Bericht zur Weihnachtsmarkt und zur Weihnachtsfeier der Schule Tacherting

Weihnachtsmarkt

Stimmungsvolle Vorweihnachtsfeier an der Grund- und Mittelschule Tacherting

 

Die Schulfamilie Tacherting lud am Dienstag, 17.12.2019 zu einem gemütlichen Bummel am weihnachtlichen Markt am Schulvorplatz und zu einem bunten Programm auf der Bühne in der Schulturnhalle ein.

In der „staaden“ Adventszeit fanden in der Schule im Vorfeld des Marktes emsige Vorbereitungen statt. Gebrannte Mandeln, Fruchtspieße, Stollen, Liebesäpfel und weitere Köstlichkeiten wurden produziert und fanden großen Anklang bei den Besuchern des Marktes. Das eine oder andere von den Mittelschüler liebevoll gestaltete Weihnachtsgeschenk, wie zum Beispiel Badesalze, gebastelte Sterne, Kerzenhalter aus Beton und kreative Bäumchen fanden ebenfalls ihre Abnehmer unter den zahlreichen Gästen, welche sich schon gegen 17:00 Uhr auf dem Vorplatz der Schule eingefunden hatten. Gestärkt mit Bosna oder Kinderpunsch, der mit tatkräftiger Unterstützung vom Elternbeirat angeboten wurde, ging es nach dem Adventsmarkt in die Turnhalle der Schule.

Rektorin Barbara Huber freute sich sehr, dass so viele Ehrengäste, Eltern, Großeltern und Freunde der Schule der Einladung gefolgt sind. Den Abend auf der Bühne vor der voll besetzten Turnhalle eröffnete sie Singklasse der Grundschüler unter der Leitung von Leopold Gnedel von der Musikschule Emertsam. Sophia Mußner ließ auf ihrer Harfe ein Kinderlied erklingen. „Fällt Weihnachten aus?“ Diese Frage stellten sich beide dritten Klassen und machten sich in einem Theaterstück auf den Weg durch den Märchenwald auf der Suche nach dem Christkind. Weihnachten kann stattfinden, denn durch die Begegnung mit vielen Märchenfiguren fanden die Kinder das Christkind und entdeckten auch wieder die Liebe zum Märchenbuch. Die 2. Klasse sang dazu ein Lied und erfreute anschließend auch noch mit einem Lichtertanz. Konrektor Daniel Wallner führte mit seiner Weihnachtselfe, welche die Theaterproben, das Auswendiglernen, das Kochen und das Singen im Schulhaus schon lange unauffällig beobachtet hatte, durch das Programm.  Weitere Lieder der Musikklasse erklangen.

Die erste und vierte Klasse sang mit Schürzen und Engelsgewand verkleidet fröhlich „Die Weihnachtsbäckerei“ und verkündeten, was sich denn heutzutage die Kinder so wünschen. „Die Zwölf von der Post“ - ein Theaterstück von der Flexiklasse der Schule dargeboten - verdeutlichte die Unterschiedlichkeiten und Schätze unserer zwölf Monate.

Im Rahmen dieser Feier hatte der Schulsanitätsdienst der Mittelschule, ausgebildet vom Deutschen Roten Kreuz, seinen ersten Bereitschaftsdienst. Die Schulleitung dankte auch den ehrenamtlichen Schulweghelfern, die täglich und mit viel persönlichem Einsatz vor allem auch in dieser dunklen Zeit dafür sorgen, dass die Schüler sicher zur Schule kommen. Der Dank galt auch allen, die zum Gelingen der stimmungsvollen Schulfeier ihren Beitrag leisteten.

Zum Abschluss sangen alle, sowohl Schüler als auch Gäste, ein gemeinsames Schlusslied und ein stimmungsvoller Abend mit vielen guten Wünschen und Liedern ging zu Ende.

drucken nach oben